AUGENZENTRUM am Klinikum Emden            
 
Start Leistungen HRT / Heidelberg-Retina-Tomographie
 
HRT / Heidelberg Retina Tomographie

Sonderleistungen: Papillenanalyse mit dem "Laserscanner"

Bei dem chronischen Glaukom (im Volksmund "grüner Star") ist die vorsorgliche Überwachung des Sehnerven besonders wichtig. Hierfür hat sich in zahlreichen Glaukom-Forschungszentren der Welt die dreidimensionale Vermessung seiner Oberflächenform mit einem Lasergerät bewährt. Dieses computergesteuerte Instrument, der "Heidelberg Retina Tomograph" (HRT), tastet die Oberfläche des Sehnerven mit einem feinen Laserlichtstrahl in höchster Auflösung ab, berechnet hieraus die erforderlichen Daten und druckt einen Befundbericht aus. Dadurch kann die Entwicklung des Glaukoms Jahre vor dem Auftreten spürbarer Beschwerden festgestellt werden. Der HRT speichert die Präzisionsdaten vom Sehnervenkopf ab und macht durch einen automatischen Vergleich von Folgebefunde auch kleinste Veränderungen im Verlauf erkennbar.


Die Untersuchung mit dem "HRT"

Der eigentliche Meßvorgang braucht nur wenige Sekunden und ist vollkommen schmerzlos und ohne lästige Folgen, da er meist keine Erweiterung der Pupille erfordert. Die Daten werden zum späteren Vergleich abgespeichert und in einem übersichtlichen Befundschema ausgedruckt, welches Sie ausgehändigt bekommen können. Von der individuellen Situation hängt es ab, wie häufig eine Kontrolluntersuchung erforderlich ist, um den Verlauf zu überwachen, in den meisten Fällen ein mal im Jahr.