AUGENZENTRUM am Klinikum Emden            
 
Start Leistungen Intravitreale Injektionen
 
Intravitreale Injektionen

Zitat wikipedia.de: "...Die medikamentöse Behandlung der Netzhaut ist schwierig. Oral, beispielsweise in Tablettenform aufgenommene, aber auch intravenös verabreichte Wirkstoffe (systemische Gabe) werden nur in Spuren vom Körper an das Augeninnere transportiert. Eine Erhöhung der Dosis, so dass im Auge ausreichend Medikament ankommt, wäre für den übrigen Körper – an Stellen, an denen der Wirkstoff nicht benötigt wird – z.T. mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden. Deshalb ist es in einigen Fällen sinnvoll Medikamente direkt in den Glaskörper im Augeninneren zu injizieren, um so eine gezielte, für den gesamten Körper nebenwirkungsarme Behandlung zu erreichen..."
Mehr Informationen hierzu, siehe: wikipedia.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Intravitreal